Was heißt hier „jupp“?

Das steht umgangssprachlich für „die sieht aber auch gut aus, die Fanflosse“. Designed hat die Fanflosse der Berliner Produktentwickler Markus Witte. Die Haiflossen-Form kommt nicht von ungefähr. Sie hat aerodynamische Vorteile und ist die Ursache dafür, dass die Fanflosse einen niedrigen cw-Wert aufweist – egal, wo sie angebracht wird. Da die Fanflosse so windschnittig auf dem Auto sitzt, verursacht sie auch kaum einen höheren Kraftstoffverbrauch.
 
So viel Denk- und Designarbeit will natürlich auch geschützt sein. Deshalb ist die Fanflosse auch ein eingetragenes Markenzeichen – mit einem ®. Nachmachen geht also nicht.