Was genau sagt die DEKRA?

Auf deutschen Straßen kann man nicht einfach irgendetwas an sein Auto anbringen. Da muss alles geprüft sein. Schließlich zählt die Fanflosse rechtlich als Zuladung. Genau hier kam die DEKRA ins Spiel.  Die prüfte und kam zu Ergebnissen. Um konkret zu werden, zu diesen Ergebnissen:

"Der vorgestellte Werbeträger mit magnetischer Halterung (Fanflosse) erfüllt die Anforderungen entsprechend § 30, wenn er gemäß der Montageanleitung verbaut wird.

Bezugnehmend auf die Ergebnisse der Fahrversuche kann der Einsatz der "Fanflosse" bis zu einer Maximalgeschwindigkeit von 180 km/h als sicher angesehen werden. Die in der Montageanleitung aufgeführten Nutzungshinweise sind unbedingt zu beachten (vor allem die Positionierung und die Eigenschaften des Untergrunds).

Der vorgestellte Werbeträger mit magnetischer Halterung (Fanflosse) wurde hinsichtlich der Kombinierbarkeit mit weiteren Änderungen nicht geprüft."


So steht es hochoffiziell im Messbericht 201229176 der DEKRA Automobil GmbH vom 22.10.2012.